Short Facts

Motor

Karosserie

Getriebe

Antrieb

Zulassung

Kilometer

R6 3795ccm

Limousine

6 Gang manuell

Heck

ab MFK

173'500

Solide Handarbeit

Gute Handarbeit macht sich bezahlt. Oder besser gesagt, lässt sich meistens ziemlich gut bezahlen. Wer sich heute einen Klotz aus dem Hause Bentley in die hoffentlich geräumige Garage holt, der kriegt eben eines solcher Autos, welches in mühseliger Handarbeit gefertigt wird. Und das wird teuer. Aber, das muss nicht sein. Also, der handgefertigte Klotz, der ist ja sowieso Geschmackssache und ja auch nicht unbedingt das Ding für die grosse Masse. Das mag bei dem hier angebotenen E34 absolut anders sein, wurden die Autos doch in grossen Stückzahlen gefertigt und prägten über viele Jahre das Strassenbild mit ihrem leicht biederen Äusseren. Dennoch hat dieser spezielle M5 hier etwas gemeinsam mit den Koffern aus dem englischen Traditionshaus. Denn, auch dieses spezielle Exemplar wurde von einem Team von acht Mann (oder Frau) von Hand zusammengebaut. Genau gesagt, in Garching bei München, wo vor allem das rennsporterfahrene Triebwerk seinen Ursprung hat.

BMW Motorsport GmbH

Tradition war schon immer einer, wenn nicht sogar der Stützpfeiler, welcher so viele Modelle der M GmbH jene Standfestigkeit verlieh, welche den harten Gegenwind der Mitbewerber in ein laues Lüftchen verwandelte. Über so viele Jahre hinweg wusste man, wenn ein neues Gerät mit dem grossen M vorneweg auf den Markt kam, dann mussten sich die anderen erstmal zwei Sätze neue Batterien für die Stoppuhr besorgen. Um einen M unter den harten Bedingungen der Zeitenjagd zu schlagen reichte es nicht, einfach einen grossen dampfenden Haufen Leistung unter die Haube von einem Volumenmodell zu packen und dann auf dem Treppchen mit französischem Hochpreissprudel aus der Magnumflasche Siege abzufeiern. In und rum um München wusste man, das M verpflichtet zur Höchstleistung, koste es was es wolle und es gehört fast schon zum guten Ton, Rennsporttechnik dezent, aber dennoch an den richtigen Stellen so einzusetzen, dass die Wirkung nicht nur messbar, sondern vor allem für jedermann spürbar war. Und auch dieser M5 der Baureihe E34 ist da keine Ausnahme.

M1

Man hätte ja auch den V8 im Regal gehabt. Oder einen V12. Vielleicht hätten da noch Turbos draufgepasst. Bei Alpina war dies ja zum Beispiel der gangbare Weg, jedoch hatte Alpina auch immer einen etwas anderen Fixstern, was nackte Zahlen anbelangte. Beim E34 war von Anfang an klar, dieses Auto vertritt den Wunsch nach vertretbaren Gewichtszahlen und auch einer sportlich geprägten Gewichtsverteilung. Also, weg mit dem V8, vergesst den V12, man bleibt bei der strammen Sechserreihe. Und nicht bei irgendeiner, nicht weniger als das Herz des legendären M1 sollte die Basis für den Antrieb des M5 werden. Einfach unter der Prämisse, dass die Laufkultur einer Familienlimousine würdig sein soll.  Der Schwiegermama sollen ja an der Ampel nicht die Plomben aus dem Kiefer vibriert werden. Und man hatte auch den Umweltgedanken im Hinterkopf, es sollten auch nicht gleich irgendwelche Kohlebrocken aus dem Auspuff fallen, sollte man die Maschine des Öfteren mal ausdrehen. Ersteres funktionierte wunderbar, die Maschine hat tatsächlich sowas wie eine Laufkultur. Nur das mit der Umwelt hat nicht so geklappt, die Trinksitten sind eines Sportwagens würdig. Was aber egal ist, das Auto liefert ja auch ordentlich ab.

Der Innenraum

Egal, in welchem BMW der letzten 40 Jahre man sitzt, die Ergonomie ist absolut idiotensicher. Und ich weiss, wovon ich rede, schliesslich komme ich als Teilzeitidiot auch mit diesem, übrigens 27(!) Jahre alten Fünfer auch dann zurecht, wenn ich das Handbuch bestenfalls vom Hörensagen kenne. Nicht nur, dass hier alles da sitzt wo es hingehört, es funktioniert auch. Und das will was heissen, ich sass auch schon in Autos geringeren Alters und Laufleistung, bei welchen sich der Innenraum inklusive des Finishs schon auf den Weg in Richtung wirtschaftlicher Totalschaden aufgemacht hatte. Und vielleicht hatte man in all den Jahren den BMW's immer wieder mal angekreidet, dass die Innenräume etwas grob und unruhig daherkamen, aber schlussendlich steht hier der sanft brummende Beweis: Alles hier funktioniert noch tadellos, sieht gut aus und vor allem, riecht unmissverständlich nach jenem Geruch, welcher sich in jedem Münchner findet, der mit Vollleder gebaut und ausgeliefert wurde. Kaum zu glauben, aber es ist wirklich nachzuvollziehen, dass es sich hier nicht um eines jener Raucherautos handelt, welches schon ca. 30 Kilo Duftbäume hat kommen und gehen sehen. Vielleicht muss man aber schon noch erwähnen, dass das Auto nachvollziehbar und ziemlich offensichtlich nur in den Händen von solchen Besitzern war, welche die Faszination hinter dem Auto verstanden haben. Und dieser Faszination auch entsprechend Sorge getragen haben. Selten sind sie geworden, jene E34 M5, welche nicht die Auswüchse von jugendlichem Tuningwahn über sich haben übergehen lassen. Nix da. Und apropos selten, man sollte ja schon noch kurz erwähnen, dass es sich um einen der letzten handelt. Also, einer der letzten 404 Stück. In der Kombination der Spitzenausstattung mit dem 3.8 Liter, dem verstellbaren Nürburgring Fahrwerk, den 18 Zoll grossen Schmiederädern und dem 6-Gang Getriebe. Also eigentlich gibt es dieses Auto so gar nicht. Mehr.

 

Achja, apropos Tuningverbrechen. Damals gab es im Zubehörhandel solche Schaltknäufe, bei welchen die Schaltkulisse beleuchtet war. Hatte ich damals in meinem zweiten Scirocco und fands richtig knorke. Hier war das Serie.

Dynamik

Wer 1994 bei einer 5-sitzigen Limousine von Dynamik spricht, der wanderte auf relativ dünnem Eis. Aber jeder, welcher schon mal einen M5, egal welcher Baureihe, gefahren ist weiss, dass das verhältnismässig schlichte Aussenkleid eigentlich nur zur Tarnung dient. 4.9kg pro PS, das ist nicht nur für heutige Verhältnisse ein ziemlich amtlicher Wert, damals war das schon eine Menge Holz, welche da vor der Hüttn lag. Und so ist die Charakteristik auch ziemlich bumsig, liegen doch schon bei 1800 Umdrehungen satte 300 Nm an, welche sich dann saugertypisch linear auf 400 Nm bei 4750 Umdrehungen hochziehen, wobei die Höchstleistung dann bei 6900 Umdrehungen in akustisch ziemlich präsenten 340 PS gipfelt. Doch nicht nur geradeaus geht die, vielleicht etwas schizophrene Bayernlimo zackig, auch die Kurvenhatz liegt dem neutral bis übersteuernd ausgelegten M5 mehr als gut, dort helfen die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung (Servotronic) und die Hinterachse mit variabler Sperre.  Auch das verstellbare Fahrwerk kitzelt das letzten Quäntchen Fahrdynamik aus der schwarzen Limousine und wem das alles plötzlich zu schnell geht, dem hilft die überaus grosszügig dimensionierte Bremse, welche direkt aus dem Rennsport stammt, die Fuhre angemessen zu verzögern. Selbstverständlich sind all diese dynamikfördernden Komponenten seit dem 10. Mai 1994 feste Bestandteile dieses M5's.

 

Nicht zu vergessen ist auch die akustische Dynamik des Reihensechsers. Wenn die sechs Einzeldrosselklappen auf Durchzug gestellt werden, entwickelt das Triebwerk eine eigene, heute leider etwas in Vergessenheit geratene Akustik, wie sie nur ein grossvolumiger Sauger produzieren kann. Gepaart mit der Drehfreude ergibt sich damit eine suchtfördernde Kombination, welche immer wieder nach der nächsten Fahrstufe ruft. Bis hundert unter sechs Sekunden, bei 250 Klamotten macht dann aber die Regelelektronik den Schirm zu.

Zustand

Der überaus gute Zustand ist Zeuge eines Bundesordners voll mit Belegen von namhaften Werkstätten mit dem blau-weissen Propeller im Logo. Nicht nur, dass dem Auto überdurchschnittlich viel Liebe seiner Besitzer zu Teil wurde, auch die Vertragswerkstätten kümmerten sich ausgiebig darum, dass dieser M5 heute so dasteht wie er es eben tut. Nahezu perfekt. Auch die Bordmappe und das darin enthaltene Serviceheft belegen einerseits, dass es sich um ein Schweizer Auto handelt, andererseits dass die Wartungsintervalle penibel eingehalten wurden. So zeigt sich dann auch der technische Gesamtzustand makellos und ohne Stau an irgendwelchen neuralgischen Stellen. Der erste Lack hat sicherlich an einigen Stellen den einen oder anderen Steinschlag zu verzeichnen, dies ist aber einem 27 Jahre alten Auto, welches oft und gerne gefahren wurde, einfach zu verzeihen. Dellen oder sonstige Kaltverformungen gibt es keine, weder an der Karrosserie noch an den Felgen. Nicht zuletzt deswegen, weil man über die letzten Jahre eine Menge Zeit und Bares in die Kosmetik investiert hat.

 

Auch im Innenraum setzt sich der gute Zustand der Aussenhaut und der Technik fort. Die Oberflächen, der Dachhimmel, die Sitze und dessen Lederhäute, die Schalter und Teppiche sehen besser aus als bei so manchem Jahreswagen. Alles funktioniert, nix ist ab- oder durchgewetzt, die elektrischen Scheiben fahren angemessen zügig und leise hoch und runter und die Klimaanlage klimatisiert was das Zeug hält. Hab' ich schon erwähnt, wie gut dieser M5 innen riecht? Zur Sicherheit tu ich das nochmals: Er riecht verdammt gut. Keine Mischung aus Alt-Männerschweiss und Paco Rabanne, einfach nur Leder und der Geruch von Sauberkeit, also der Geruch nach gar nix.

Originales und Originelles

Das Auto entspricht absolut dem Auslieferungszustand. Keine Tuningsünden, kein Blinkiradio, keinerlei Modifikationen. Lediglich die Rückleuchten mit den weissen Blinkergläsern haben ihren Weg als zeitgenössische Modifikation an den E34 gefunden. Auch das Bordwerkzeug ist komplett und offensichtlich auch unbenutzt. Als Garant für die Originalität des Autos liegt dem Auto auch noch ein entsprechendes Zertifikat von BMW Classic bei.

Technisches und Optionen

Das Auto hat nach der Aufschlüsselung der Fahrgestellnummer folgende Ausstattung und Optionen:

  •  
  • 216 SERVOTRONIC
  • 243 AIRBAG FUER BEIFAHRER
  • 255 SPORT-LEDERLENKRAD
  • 302 ALARMANLAGE
  • 325 HECKSPOILER
  • 339 SHADOW LINE
  • 354 GRUENKEIL-FRONTSCHEIBE
  • 416 SONNENSCHUTZROLLOS
  • 431 INNENSPIEGEL AUTOMATISCH ABBLENDEND
  • 459 SITZVERSTELLUNG, ELEKTR.MIT MEMORY
  • 494 SITZHEIZUNG FUER FAHRER/BEIFAHRER
  • 500 SCHEINW.WASCHANL./INTENSIVREINIGUNG
  • 528 AUTOMATISCHE UMLUFT CONTROLL (AUC)
  • 534 KLIMAAUTOMATIK
  • 540 GESCHWINDIGKEITSREGELUNG
  • 564 INNENLICHTPAKET
  • 669 RADIO BMW BUSINESS RDS
  • 672 CD WECHSLER 6-FACH
  • 676 HIFI LAUTSPRECHERSYSTEM
  • 784 AERODYNAMIKSPIEGEL
  • 804 SCHWEIZ-AUSFUEHRUNG
  • 855 SPRACHVERSION ITALIENISCH
  • 900 ANERK. WEGFAHRSICHERUNG LT. AZT/TUEV
  • 915 AUSSENHAUTSCHUTZ ENTFALL

 

Alles noch da, alles geht einwandfrei. Lediglich ein kleiner Bug ziert das Auto: Die elektrische Sitzverstellung beim Fahrersitz funktioniert spiegelverkehrt. Wir tun das mal als Charaktereigenschaft eines 27 Jahre alten Autos ab. Geht auch wunderbar als Partygag durch.

Noch mehr Bilder von einem der letzten 404 E34 M5 findest Du in unserer Galerie. Solltest Du Interesse an oder Fragen zu diesem Fahrzeug haben, benutze bitte das untenstehende Formular oder ruf uns unter untenstehender Nummer an. Wir werden uns selbstverständlich zeitnah bei Dir melden.

 

Gruss aus der Küche

Markus

Sold!

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Copyright by Gasoline Kitchen GmbH

Disclaimer